Fröhlich Immobilien

Aktuelles

30.06.2020

Immobilien-Leibrente – den Lebensabend ohne finanzielle Sorgen genießen

News
Mit der Immobilien-Leibrente können Senioren ihren Lebensabend ohne finanzielle Sorgen genießen und gleichzeitig in ihrem Zuhause wohnen bleiben. Immobilien-Leibrente: So nutzen Senioren ihr gebundenes Kapital Wer eine Immobilie hat, ist im Alter gut abgesichert, oder? Das klingt plausibel, wenn man davon ausgeht, dass die Immobilie mit Renteneintritt abbezahlt ist. Dann fallen keine Ausgaben mehr für den Abtrag an und die Einbußen, die durch die Rente entstehen, sind ausgeglichen. So viel zur Theorie. Doch was passiert, wenn die Lebenshaltungskosten im Alter steigen oder wenn man sich einfach etwas gönnen möchte? Das angesparte Vermögen steckt in der Immobilie und ist nicht verfügbar. Die Immobilien-Leibrente bietet eine Lösung für das Problem. Was das genau ist und welche Vorteile sie bringt, erklären wir Ihnen in diesem Artikel. Was ist die Immobilien-Leibrente und welche Vorteile entstehen daraus? Die Leibrente ist eine besondere Form des Verkaufs einer Immobilie. Der bisherige Eigentümer verkauft dabei zwar seine Immobilie, darf aber trotzdem darin wohnen bleiben. Der Verkauf ist nämlich an ein lebenslanges Wohnrecht gebunden, das auch im Grundbuch eingetragen wird. Zusätzlich zum Wohnrecht erhält der Verkäufer eine Rentenzahlung, die ebenfalls im Grundbuch eingetragen wird. Durch das Wohnrecht und die Rentenzahlung wird der Verkaufspreis abgezahlt – in Raten. Für zukünftige Instandhaltungskosten kommt der neue Eigentümer auf. Aus der Immobilienverrentung ergeben sich folgende Vorteile für den Verkäufer:
  • in der gewohnten Umgebung bleiben und weiterhin „zu Hause“ leben
  • das Kapital aus der Immobilie zu Lebzeiten nutzen
  • keine Sorgen um zukünftige Instandhaltungskosten machen
So wird die Leibrente berechnet Die Grundlage der Berechnung ist der Verkehrswert der Immobilie. Um den Wert der Immobilie zu bestimmen, sollte der Verkäufer eine professionelle Wertermittlung durchführen lassen. Lesen Sie hierzu auch unseren Artikel: „Professionelle Immobilienbewertung: Qualität als Maßstab.“ Die Höhe der Leibrente hängt von folgenden Faktoren ab:
  • Immobilienwert
  • statistische Restlebenserwartung des Verkäufers / der Verkäufer
  • Wert für Wohnrecht (analog zur Miete)
  • Kosten für Instandhaltung
Abzüglich aller Kosten ergibt sich ein Restbetrag, der in Form einer Rentenzahlung beglichen wird. Dabei gibt es je nach Vertragspartner beziehungsweise abhängig von der Vereinbarung unterschiedliche Möglichkeiten: monatliche Raten, Einmalzahlung oder eine Kombination aus beidem. Wer ist der Käufer und welche Voraussetzungen gibt es für Verkäufer? Das Modell der Leibrente wird beim Verkauf einer selbstgenutzten Immobilie zwischen zwei Parteien vereinbart: Käufer und Verkäufer. Die Käufer sind finanziell abgesicherte Immobilienunternehmen, die die Leibrente als Geschäftsmodell anbieten und seriös umsetzen. Verkäufer sind die Besitzer der selbstgenutzten Immobilie. Es können also Einzelpersonen oder auch Paare sein. Das Mindestalter beträgt 70 Jahre. Je älter die Verkäufer sind, desto höher fällt die Rentenzahlung aus. Das liegt daran, weil die verbleibende statistische Lebenserwartung geringer ist. Wenn der Verkäufer doch nicht bis zu seinem Lebensende in der Immobilie bleiben möchte, weil er zum Beispiel in ein Seniorenheim zieht, besteht die Möglichkeit, die Immobilie zu vermieten. Der Verkäufer erhält dann sowohl die Mieteinnahmen als auch die Leibrente. Dieses Geld kann für die Kosten des Seniorenheims genutzt werden. Für Ehepaare, die die Leibrente gemeinsam nutzen, gilt, dass die Rente so lange gezahlt wird, bis beide Ehepartner verstorben sind. Besonders attraktiv ist die Immobilien-Leibrente für Senioren, die keine direkten Erben haben. Für die Verkäufer ist wichtig, dass alle Aspekte des Verkaufs mit den dazugehörigen Rechten und Pflichten im Kaufvertrag schriftlich geregelt sind. Der Vertrag ist komplex und sollte in jedem Fall von einem Fachmann erstellt beziehungsweise überprüft werden. Fazit Es lohnt sich also auf Immobilien zu setzen, auch wenn man nicht weiß, was die Zukunft bringt. Durch die Leibrente ist eine Immobilie nicht länger nur gebundenes Kapital. Ein besonders wichtiger Aspekt ist, dass der Verkäufer in dem Haus oder der Wohnung weiterhin wohnen kann. Denn gerade zum Lebensabend ist es schön, in der gewohnten Umgebung bleiben zu können. Zu Hause ist es doch am schönsten. Gerne unterstützen wir von Fröhlich Immobilien Sie bei allen Fragen rund um die Immobilie in Mannheim, Bensheim und Umgebung.

Weitere Aktuelles-Beiträge

News

25.06.2020

IW-Studie: Abwassergebührenranking 2020

Zum zweiten Mal seit 2017 erstellte das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) im Auftrag des Eigentümerverbands Haus & Grund Deutschland ein Abwassergebührenranking. Hierbei wurden die Abwassergebühren der 100 größten deutschen Städte nach Einwohnern betrachtet.Bis zu 700 Euro pro Jahr UnterschiedJe nach Wohnort variieren die Abwassergebühren einer vierköpfigen Musterfamilie um bis zu 700 Euro jährlich. […]

weiterlesen

News

18.06.2020

BGH: Automatische Verlängerung von Maklerverträgen zulässig

Ein Maklervertrag darf sich nach Ablauf um maximal die Hälfte der ursprünglichen Vertragslaufzeit verlängern, wenn keine Kündigung erfolgt. So die Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH). Diese Klausel muss jedoch Bestandteil des Vertrags sein, um gültig zu sein – im verhandelten Fall ging die Klägerin leer aus.Der Fall: Maklerin fordert SchadensersatzEine Maklerin schloss mit einer Klientin einen […]

weiterlesen

Zurück zur Übersicht